Christian Hartmann

Bilderwechsel

Mi, 7. Dezember 2016
Am gestrigen Dienstag waren wieder Schüler der Foto-AG des Gymnasiums Klotzsche zu Gast im Wahlkreisbüro. In vorweihnachtlicher Atmosphäre...

mehr erfahren

Bilderwechsel

Am gestrigen Dienstag waren wieder Schüler der Foto-AG des Gymnasiums Klotzsche zu Gast im Wahlkreisbüro. In vorweihnachtlicher Atmosphäre kam es zum Bilderwechsel unserer Dauerausstellung im Wahlkreisbüro. Die tollen Motive können während der Öffnungszeiten des Büros angeschaut werden.

Zwei Jahre Pegida - Wie zerrissen ist Dresden heute?

Do, 24. November 2016
Noch immer prägt PEGIDA das Stadtbild und die öffentliche Diskussion in Dresden. Dabei hat PEGIDA sich im Zeitverlauf nicht nur erheblich...

mehr erfahren

Zwei Jahre Pegida - Wie zerrissen ist Dresden heute?

Noch immer prägt PEGIDA das Stadtbild und die öffentliche Diskussion in Dresden. Dabei hat PEGIDA sich im Zeitverlauf nicht nur erheblich verändert, sondern ist nunmehr auch zahlenmäßig erheblich geschrumpft. Dennoch haben es diese Wenigen am 3. Oktober 2016 geschafft, das Bild der Stadt Dresden in den Medien zu prägen – zu Recht oder zu Unrecht. Zurück bleibt das Gefühl, in einer zerrissenen Stadt zu leben.

Daher ist es mir ein wichtiges Anliegen, sich mit den Hintergründen der politischen Empörungsbewegung „PEGIDA“ auseinanderzusetzen – und vielleicht ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, da die Stimmung nicht mehr ganz so aufgeheizt scheint.

Am gestrigen Mittwoch begrüßte Christian Hartmann die Dresdner Politikwissenschaftler Dr. Steven Schäller und Maik Herold, M.A. in meinem Wahlkreisbüro. Diese haben, gemeinsam mit Prof. Hans Vorländer, erst im Januar dieses Jahres ein Buch zu PEGIDA veröffentlicht und setzen sich seit fast zwei Jahren wissenschaftlich mit der Bewegung auseinander.

Ihr Vortrag stand unter dem Titel: „Zwei Jahre PEGIDA - Wie zerrissen ist Dresden heute?“ Sie erläuterten anschaulich und fundiert die Entwicklung und die Dynamik hinter PEGIDA, die Zusammensetzung der Demonstranten, ihre vielfältigen Beweggründe und politischen Anliegen. In der anschließenden Diskussion mit interessierten Bürgern, konnte dem Phänomen weiter nachgespürt werden. Dies ließ sich gut mit politischen Innenansichten von Christian Hartmann und seinen Erfahrungen mit allerlei Bürgerdiskussionen abgleichen. Dabei wurde deutlich, dass längst nicht jede der politischen Fronten so verhärtet sein müsste, wie sie es eben leider sind. Es wird noch viel Arbeit auf Seiten aller nötig sein, um eine lösungsorientierte Kommunikation (wieder) in Gang zu bringen.

Hartmann: "Sicherheit ist uns mehr Wert!"

Fr, 11. November 2016
Sicherheit ist uns mehr Wert! Unter diesem Motto haben wir den Haushalt 2017/18 aufgestellt. Die Koalitionsregierung trägt dafür Sorge,...

mehr erfahren

Hartmann: "Sicherheit ist uns mehr Wert!"

Sicherheit ist uns mehr Wert! Unter diesem Motto haben wir den Haushalt 2017/18 aufgestellt.

Die Koalitionsregierung trägt dafür Sorge, dass wir in Sachsen so schnell wie möglich mehr als 14.000 ausgebildete Polizisten haben. Hürfür haben wir den Stellenabbau gestoppt und 1.000 neue Stellen geschaffen. Die Zahl der Polizeianwärter wird im kommenden Jahr auf 600 und 2018auf 700 erhöht. Das Ziel von über 14.000 Polizisten wird dadurch nicht erst 2026, sondern bereits zwei Jahrefrüher in 2024 erreicht. Hinzu kommen aktuell 550 Wachpolizisten.

Die Ausstattung der Polizei wird weiter verbessert: Der Haushaltstitel „Erwerb von Geräten, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenständen“ wird um 3 Mio. Euro pro Jahr aufgestockt.

Außerdem werden neben den veranschlagten 50 Mio. Euro Bauinvestitionen weitere 30 Mio. Euro in den Ausbau von Polizeistandorten investiert.

Auch die Aus- Fort- und Weiterbildung der Polizistinenn und Polizisten wird verbessert: Ab 2018 erhält die Fachhochschule der Polizei zwei neue Professuren und der Etat für Fortbildungen und Umschulungen wird um 25.000 Euro pro Jahr angehoben.

Christian Hartmann dazu: „Der Haushaltsentwurf zeigt, dass Sicherheit für uns unabdingbar ist. Die Koalition gibt dafür in den kommenden beiden Jahren deutlich mehr Geld aus. Dabei orientieren wir uns an dem, was Sachsens Polizei langfristig an Personalstärke und Ausstattung für ihre Arbeit benötigt. Denn die Sicherheit aller Sachsen hat für uns Priorität."

BLOG: Alte Werte neu interpretiert – oder, wie sich Werte wandeln

Der Werte- und Verhaltenswandel in unserer Gesellschaft wird nach den gängigen wissenschaftlichen Ansätzen allgemein der zunehmenden Marktvergesellschaftung...

mehr erfahren

Aktuelles aus CDU Deutschland

Aktuelles aus der CDU Sachsen

Aktuelles aus der CDU Fraktion Sachsen