Hartmann: "Wir werden uns von Extremisten nicht einschüchtern lassen"

Di, 24. November 2015

Christian Hartmann MdL verurteilt extremistischen Anschlag auf Privatwohnung von Justizminister Gemkow.  

Die Leipziger Wohnung des sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow ist in der Nacht mit Buttersäure attackiert worden. Eine Gruppe unbekannter Täter warf zunächst Pflastersteine durch Fensterscheiben der Wohnung. Anschließend attackierten sie die Wohnung mit Buttersäure. Die Hintergründe für den Angriff sind bislang unklar.

Dazu erklärt Christian Hartmann, innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Obwohl die rote Linie mit dutzenden Angriffen auf Abgeordnetenbüros in den vergangenen Monaten und verbale Attacken gegen Politiker bis hin zu Bedrohungen schon lange überschritten ist, liegt mit dem Anschlag auf Staatsminister Gemkow eine neue Qualität vor. Nun suchen Extremisten Privatwohnungen auf, nehmen nicht nur Schäden an Amts- und Mandatsträger, sondern nun mehr an deren Familien in Kauf. Die Tat ist ekelerregend, abstoßend und an krimineller Energie kaum mehr zu überbieten. Nichtsdestotrotz werden wir uns von Extremisten nicht einschüchtern lassen.“

zurück zur Übersicht