Zusätzliche Mittel für Kita- und Schulhausbau sowie moderne digitale Krankenhausausstattung

Do, 9. Mai 2019

Gestern hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages insgesamt 76,7 Mio. Euro aus dem Zukunftssicherungsfond für Investitionen in Kitas und Schulen in den drei kreisfreien Städten zugestimmt.

Dazu sagte der Dresdner CDU-Wahlkreisabgeordnete Christian Hartmann: „Es war gut und richtig, dass wir in der Vergangenheit Gelder aus Steuermehreinnahmen für Prioritäten wie Bildung und Gesundheit vorgesehen haben. Jetzt kann dieses Geld sinnvoll verwendet werden, um in Dresden direkt mit weiteren Investitionen auf die steigenden Bedarfe regieren zu können. So wird die Stadt Dresden für den Kita- und Schulhausbau vom Land mit insgesamt rund 31,4 Mio. Euro zusätzlich unterstützt. Davon entfallen allein rund 17 Mio. Euro auf den Neubau der 151. Oberschule auf der Königstr. 151 in Dresden.“

„Für die digitale Ertüchtigung der Dresdner Krankenhäuser stehen insgesamt rd. 706 Tsd. Euro zur Verfügung. Das St. Marienkrankenhaus und das Diakonissen-Krankenhaus erhalten davon für die Modernisierung ihrer digitalen Ausstattung jeweils knapp 118 Tsd. Euro. Unser Anliegen ist es, den Ärzten dank moderner computertechnischer Hilfsmittel, mehr Zeit für die Betreuung ihrer Patienten zur Verfügung zu stellen.“